Voicenavigation im Sport

Eigentlich gibt es zu dem Thema Apps unendlich viel zu schreiben. Da wir hier aber nicht all zu viel Zeit haben beschränken wir uns auf wirkliche besondere Applikationen, die einen echten Mehrwert bieten oder eine Lücke schließen. Aus dieser Runde der Applikationen möchte ich Euch nicht die Odyssee beschrieben, die ich mit den vielen Apps und Programmen gemacht habe, sondern vielmehr das Produkt vorstellen, mit dem ich aktuell unterwegs bin.

Viele von uns nutzen Sportcomputer am Handgelenk, Handys mit Apps und Brustgurt sowie andere technische Hilfsmittel. Für mich ist der Sport draußen auch immer noch ein Stück Erholung und ein wenige Abenteuer. Für den Lauf vor der eigenen Haustür reicht der Laufcomputer und vielleicht das Handy als MP3 Player sowie zum Tracking.

Beim Reisen, oder größeren Radtouren fehlt einem jedoch häufig eine Navigationshilfe. Es ist möglich einen Track auf eine Armbanduhr zu kopieren und diesen dann nach zulaufen, aber immer auf den Sportcomputer/die Uhr sehen lenkt dann auch stark ab. An dieser Stelle setzt die App Komoot auf.

komootKomoot ist eine Navigations App speziell für die Bewegung mit dem Rad, zu Fuß oder aber auch für Offroad/MTB Navigation. Jedoch mit einem entscheidenden Unterschied zu vielen anderen Navigationshilfen: Komoot hat auch entsprechende Karten zur Verfügung die Wanderwege und auch Radwege kennt und nutzt. Dazu kommt, dass sie in der Lage ist per Voice zu navigieren. Genau hier liegt der entscheidende Vorteil der Software, denn gängige Geräte können ebenfalls auf Karten navigieren, jedoch Kursänderungen nicht über eine Voiceschnittstelle mitteilen. Somit besteht bei diesen Geräten das Risiko abgelenkt zu werden.

Es gibt zwei Wege sich mit der App navigieren zu lassen. Die Software unterstützt es GPX Dateien einzulesen und basierend auf dem Track die Navigation durchzuführen. Es ist jedoch auch möglich Tracks direkt aus der Software zu generieren und diese zu nutzen. Natürlich verfügt die Applikation auch über Tracks die schön dargestellt und mit Fotos und Texten veranschaulicht dem Sportler zur Verfügung stehen, so dass nicht immer erst umfangreich geplant werden muss.

Kombiniert mit einem Kopfhörer kann man sich noch mehr auf den Verkehr und die Landschaft konzentrieren und darüber neue Regionen kennenlernen. Um die Strecken zu generieren steht nicht nur die App auf dem Handy zur Verfügung, sondern auch eine Web Seite auf der bequemer mit der Maus, oder am Touch Device geplant werden kann. Strecken die im Web geplant wurden, werden dann über die Applikation auch an das Handy übertragen und zur Verfügung gestellt. Es entfällt die manuell Synchronisation. Zusätzlich erhaltet ihr die Möglichkeit die Strecken an andere Komoot-Nutzer weiter zu leiten und sich zur Tour zu verabreden.

Die App kostet ca. 30 EUR (ist aber auch zeitweise für 20 EUR in der Vollversion zu bekommen) mit dem vollständigen Kartenwerk. Es stehen jedoch auch Testversionen mit einem kleineren Kartenausschnitt und Regionen zu günstigeren Konditionen zur Verfügung.

Aus unserer Sicht ist sie eine exzellente Ergänzung. Die Navigation ist recht gut, auch wenn die Navigation per Voice nicht immer eindeutig ist, halt wie manchen Autonavis, aber ein echter Begleiter auf unbekannten Wegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.